Qualitätsjournalismus

Foto: Muckster (CC) on Flickr

Qualitätsjournalismus ist, wenn folgende Worte in einem Artikel vorkommen: „Internet“, „Twitter“, „cool“ und – saisonal bedingt – „Joachim Gauck“. Einziges journalistisches Qualitätsmedium in Deutschland ist Spiegel Online.

Medienkompetenz ist, wenn irgendwo das Wort „Qualitätsjournalismus“ vorkommt.

An der Fleischtheke frage ich nach einem guten Stück Qualitätsleberkäse. Die Dame reicht mir ein opportunes Qualitätshäppchen. Ich kaufe 500 Gramm Qualitätsleberkäse, bezahle mit Qualitätsmünzen und lege den Qualitätseinkauf zum reaktionären Qualitätsgemüse.

Ich schiebe die eigene Qualität, mich und den Einkaufswagen durch schmale Gänge voller Qualitätslebensmittel. Qualität soweit das Auge reicht. Am Ende des Ganges treffe ich einen Freund, der mir seine qualitativ hochwertige Armbanduhr zeigt. Von Qualität kann nicht die Rede sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.