Wie ein Sexist sprachlos wird

Situation: Freund facebookt Hardwaregedöns. Ich kapier’s nicht und frage nach, weil es mich interessiert. Dritte Person ist auch involviert. Ein Typ, den ich nicht kenne und der mich nicht kennt. Wir haben noch nie zwei (Internet-)Worte miteinander gewechselt. Trotzdem für ihn Grund genug, persönlich zu werden.

Eine der wenigen Situationen in meinem Leben, in denen ich offensiv gegen Kacke vorgehe. Sonst sage ich immer nichts oder laufe Gefahr unspontan zu sein und die Kacke zu verkacken. Dank Internetz und einem Überlegungsmoment kann ich endlich dagegen kacken. Und zwar nicht angepisst und mit Zeigefinger, sondern Kacke mit Kacke. Es wirkt offenbar. Vielen Dank an Svenja für den Softwaretipp, mit der dieser Screenshot entstanden ist und bearbeitet wurde.

4 Kommentare

  1. Hmm, du hast einmal vergessen, einen Namen unkenntlich zu machen oder gehört das dazu? (Zumindest ist der gleiche User sonst immer unkenntlich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.